zurück

Umbau Büro Schneider Umweltservice AG | MeilenFertigstellung: 2013
Bauherr: Schneider Umweltservice AG

Ausgangslage
Die beiden Stockwerke des Geschäftshauses an der Seestrasse 1037 wurden von der Firma Schneider Umweltservice AG gekauft und werden nun zum modernen Grossraumbüro umgebaut. Da sich die räumliche Nutzung vom Wellness- / Fitnesscenter nicht als Büro eignet, werden die beiden Stockwerke bis auf den Rohbau ausgeräumt.

Projekt
Die Grundrisse wurden so organisiert, dass sich die Gemeinschaftsräume, Garderoben, Dusche wie auch die Bauabteilung im Erdgeschoss befinden. Im Obergeschoss befinden sich alle Büros und das Operating. Der Grund dieser Organisation ist, die lärmigen Nutzungen im unteren Geschoss abwickeln zu können und den repräsentativen Teil, wie den Empfang, oben zu haben.

Entwurf
Von der Grundidee ein Grossraumbüro möglichst offen und transparent zu gestalten kamen wir immer mehr zu Einzel- und Doppelbüros. Der Grund dafür war, dass die sehr unterschiedlichen Abteilungen akustisch getrennt werden mussten. Nun realisierten wir 10 Doppelbüros im Zweispänner organisiert, eine linke Reihe, eine rechte Reihe und dazwischen ein grosser langer Raum.

Das Ziel war eine Grossraumbüro- Charakteristik mit abgetrennten Büros zu erhalten. Daher entschlossen wir uns die Abtrennungen zum Zwischenraum komplett zu verglasen. Die Abtrennungen der Büros wurden anhand von Einbauschränken ausgeführt. Der Vorteil hiervon war Kosteneinsparung bei den Trennwänden. Ein wichtiger Entwurfsmoment für uns war, diese Abtrennungen zum Zwischenraum architektonisch speziell hervorzuheben. Daher planten wir eine Spezialanfertigung mit den Materialien Massivholz und Glas. Unsere Idee war, die Wand aus Glas und die Türen aus Massivholz zu bauen. Eigentlich verkehrt, jedoch bringt dies den Vorteil, dass Personen nicht wie bei Glastüren in die Tür laufen.

Um den entstandenen Raum zwischen den Büros speziell zu betonen haben wir einen 7m langen Stehtisch aus einer grossen Eiche anfertigen lassen. Dieser lange Raum wird genutzt für Kurzbesprechungen, Kaffeepausen und dient als Blickpunkt und als visuelle Trennung unter den Büros.